Das Therapiespektrum der chirurgischen Abteilung der Havelklinik umfasst alle stationären minimalinvasiven Operationen aus der Bauch- und Gefäßchirurgie. Die minimalinvasive Technik benötigt nur wenige Schnitte, sie verläuft schmerz-, risiko- und blutarm.


Chirurgie in der Havelklinik Berlin


Insgesamt sind in der chirurgischen Abteilung fünf Fachärzte tätig. Sie verfügen über langjährige Erfahrung und hohe fachliche Kompetenz. Ein Schwerpunkt ist die operative Versorgung von Leistenbrüchen. Als Leiter eines zertifizierten Schulungszentrums führt Dr. Ralph Lorenz in der Havelklinik regelmäßig nationale und internationale Workshops auf dem Gebiet der Hernienchirurgie für externe Chirurgen durch. Auf diesem Wege informieren sich die Kollegen über neueste Operationstechniken und Materialien.

Unser Leistungsspektrum

 

  • Hernienchirurgie (Leistenbruch/Nabelbruch)
  • Handchirurgie
  • Vorfußchirurgie (Hallux valgus etc.)
  • Chirurgie der Varizen (Krampfadern)



Insgesamt werden in der Havelklinik jährlich rund 750 allgemeinchirurgische Operationen durchgeführt. Den größten Teil mit rund 400 Eingriffen nimmt dabei der operative Verschluss von Leistenbrüchen ein, circa 350 Operationen gelten der Fußchirurgie.

Was ist ein Leistenbruch?

 


Ein Leistenbruch entsteht, wenn sich durch Bindegewebsschwäche ein Loch in der Bauchdecke bildet und sich daraufhin das Bauchfell durch das Loch stülpt.
Der Leistenkanal ist ein muskulärer Kanal. Bei Männern ziehen dort der Samenstrang und die Blutgefäße zum Hoden, bei Frauen das Mutterband zur Gebärmutter. Durch beispielsweise eine geschwächte Bauchmuskulatur weichen die Muskelschichten auseinander. Neben dem Bauchfell können auch Baucheingeweide durch die Lücke treten. Je nach Ausmaß des Bruches muss er operiert werden. Männer sind viermal häufiger betroffen als Frauen.

Dr. med. Ralf Lorenz
3CHIRURGEN
Klosterstraße 34/35
13581 Berlin-Spandau
www.3chirurgen.de
Tel:
Fon +49(0)30 3311412
Fax:
Fax +49(0)30 35102719