Informationen für Patienten

Informationen für unsere Patienten

Ein Klinikaufenthalt ist ein nicht alltägliches Ereignis und oft mit Aufregung verbunden. Bei uns sind Sie jederzeit gut umsorgt – und damit Sie Ihren Aufenthalt gut vorbereiten können, haben wir für Sie einige hilfreiche Informationen zusammengestellt.

Nützliches von A-Z

Aufnahme und Entlassung


Aufnahme
Für die Formalitäten bitten wir Sie, Ihren Personalausweis und die von Ihrer Kasse abgestempelte Kostenübernahme mitzubringen. Patienten, die nicht zu 100 % versichert sind, bitten wir um eine Anzahlung. Ihre Personaldaten werden zu Abrechnungszwecken in einer Datenverarbeitungsanlage gespeichert. Ihre persönlichen Daten unterliegen dabei den Bestimmungen des Datenschutzgesetzes.

Die Aufnahme in der Havelklinik erfolgt in der Zeit von 7:00 - 13:00 Uhr, soweit mit ihrem behandelndem Arzt keine andere Vereinbarung getroffen wurde.


Entlassung
Die behandelnden Ärzte besprechen mit Ihnen, wann Sie entlassen werden und informieren Sie auch über die geplante Nachbehandlung.


Wegweiser
Weitere Informationen von der Einweisung bis zur Entlassung sowie die benötigten Dokumente für ihren Aufenthalt in der Havelklinik finden Sie auch in unserem Wegweiser.

Beschwerdemanagement

Nicht nur Ihre Genesung liegt uns sehr am Herzen, sondern auch, dass Sie sich während Ihres Aufenthaltes bei uns rundum wohlfühlen. Sollte das eine oder andere einmal nicht Ihren Erwartungen entsprechen, freuen wir uns über Ihre Rückmeldung.

Richten Sie Ihr Feedback entweder an unsere Patientenfürsprecherin:

Maria Romberg
0171-5287708
Patf-havelklinik@berlin.de

oder an:

service@havelklinik.de

Besuchszeiten



täglich von 15.00–19.00 Uhr
Samstag von 10.00–19.00 Uhr
Sonntag von 10.00–16.00 Uhr

 

Besuchs- und Ruhezeiten

Erwarten Sie bitte Ihre Besucher im Pflegebereich Ihrer Station, da die Eingangshalle nicht als Aufenthaltsraum vorgesehen ist. Achten Sie auch auf das Ende der Besuchszeit. Es ist für die Schwestern eine unangenehme Aufgabe, die Besucher zum Verlassen des Krankenhauses aufzufordern.

Die Ruhezeiten sind Bestandteil Ihrer persönlichen Behandlung. Alle Tagesräume sind von 8:00 bis 22:00 Uhr für Sie geöffnet. Das Glashaus ist täglich an den Nachmittagen geöffnet. Bitte achten Sie auf ausreichende Bekleidung außerhalb Ihres Zimmers. Die übrigen Räumlichkeiten außerhalb Ihrer Station bitten wir, um der Ruhe und eines geregelten Arbeitsablaufes willen, zu meiden.

 

Beurlaubung


Während der statioinären Behandlung werden Kranke nur aus zwingenden Gründen und nur mit Zustimmung des leitenden Arztes beurlaubt. Verlässt der Patient entgegen des ärztlichen Rates die Klinik, so handelt er eigenmächtig, und das Krankenhaus haftet nicht für die entstehenden Folgen.

 

Fernsehen


Alle Krankenzimmer sind mit Fernseher ausgestattet und können über Kopfhörer benutzt werden. Eigene Fernsehgeräte können wir aus haftungsrechtlichen Gründen nicht zulassen.

 

Internet


Für den Zugang ins Internet stellt die Havelklinik ein flächendeckendes, schnelles Wireless-LAN zur Verfügung.

 

Kostenübernahme


Zuzahlung für gesetzlich Krankenversicherte
Mit Wirkung vom 01.01.2004 muß der Versicherte vom Beginn der Krankenhauspflege an – innerhalb eines Kalenderjahres für längstens 28 Tage – 10,00 Euro je Kalendertag zahlen. Aufnahme und Entlassungstag werden als zwei Tage berechnet. Dieses Geld verbleibt nicht beim Krankenhaus, sondern wird von dort an Ihre Krankenkasse weitergeleitet.


Unterrichtung der Versicherten über die vom Krankenhaus erbrachten Leistungen und Entgelte
Der Gesetzgeber hat in § 305 Abs. 2 Satz 5 Sozialgesetzbuch Fünftes Buch (SGB V) eine Regelung getroffen, nach der Krankenhäuser die Versicherten auf Verlangen über die erbrachten Leistungen und die dafür von den Krankenkassen zu zahlenden Entgelte unterrichten sollen. Dabei hat der Gesetzgeber bezweckt, das Kostenbewußtsein der Patienten zu stärken und eine Transparenz der Leistungserbringung und der Leistungsabrechnung zwischen den Krankenhäusern und den Krankenkassen zu schaffen.


Für Sie bedeutet dies, dass Ihnen einzelne Daten, wie Rechnungsbetrag, Hauptdiagnose, Art und Höhe der in Rechnung gestellten Entgelte etc. mitgeteilt werden können.
Sollten Sie daran Interesse haben, wenden Sie sich vertrauensvoll an die Patientenverwaltung. Bitte beachten Sie, daß Sie sich bis spätestens zwei Wochen nach Abschluß der Behandlung erklären müssen.

Patientenfürsprecherin


Sollte es Probleme, Kritik oder Wünsche im Zusammenhang mit Ihrem Aufenthalt in der Havelklinik geben, können Sie sich auch mit der Patientenfürsprecherin Frau Romberg in Verbindung setzen. Sie ist unabhängig, nicht weisungsgebunden und unterliegt der Schweigepflicht. Sie nimmt alle Anliegen auf, die die medizinische, pflegerische oder sonstige Versorgung betreffen und vertritt sie gegenüber den MitarbeiterInnen der Klinik.

Die Patientenfürsprecherin ist in der Regel jeweils mittwochs an den Nachmittagen im Haus. Telefonisch erreichen Sie Frau Romberg über die Telefonnummer 0171-5287708 oder per Mail an Patf-havelklinik@berlin.de.

 

Patientenkoffer

Hier finden die gesammlten Informationen für unsere Patienten

Patientenkoffer 141211.pdf (391,3 KiB)
Post/Briefkasten

Post/ Briefkasten
Die eingehende Patientenpost wird am Nachmittag an die einzelnen Stationen verteilt.


Telefax
Ein Faxgerät ist in der Verwaltung vorhanden. Das Aufnahmebüro gibt Ihnen darüber und über die anfallenden Gebühren gerne Auskunft.

 

Rauchen und Alkohol


können den Heilungsprozess verhindern oder stören. Innerhalb der Havelklinik gilt ein grundsätzliches Rauchverbot. Der Genuss alkoholischer Getränke ist nur mit dem Einverständnis des Arztes zulässig.

 

Telefon



Die Benutzung von Mobiltelefonen ist inder Klinik im Stationsbereich (Krankenzimmer, Tagesraum, Stationsflur) grundsätzlich gestattet. Die empfindlichen medizinischen Geräte, die durch eingeschaltete Mobiltelefone in ihrer Funktion gestört werden könnten, befinden sich außerhalb der vorher genannten Bereiche. Sollten Sie kein Handy besitzen und doch einmal telefonieren wollen, wenden Sie sich bitte an das Pflegepersonal.

 

Wertgegenstände



Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass der Krankenhausträger nicht für Schäden haftet, die von Personen verursacht werden, die nicht in einem Dienstverhältnis, einem Anstellungsvertrag oder einem Ausbildungsverhältnis zum Krankenhaus stehen und bei Leistungen, die von einem Konsiliararzt erbracht werden.
Für eingebrachte Sachen, die in der Obhut des Benutzers bleiben, übernimmt der Krankenhausträger keine Haftung. Das Gleiche gilt bei Verlust von Geld und Wertsachen, die nicht in der Verwaltung zur Verwahrung übergeben wurden. Für Schäden, die bei der Reinigung und / oder Desinfektion eingebrachter Sachen entstehen, haftet der Krankenhausträger nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit.

Qualitätsbericht

Weitere Informationen finden Sie in diesem Dokument

Anreise

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Haltestelle Anfahrt: Zur Haveldüne
Ab U-Bahn Rathaus Spandau: Bus 134 (Richtung Kladow)
Ab Zoologischer Garten: Bus X34 (Richtung Kladow)