Havelklinik 
Gatower Straße 191
13595 Berlin

T (030) 36206-0
F (030) 36206-100

service@havelklinik.de

 

 

Arthroskopische Schulterchirurgie

Bei der Verschleißerkrankung am Schultergelenk ist neben der Schädigung des Gelenkknorpels häufig auch die gelenkführende Muskulatur (Rotatorenmanschette) betroffen. Somit resultiert neben dem Bewegungsschmerz auch eine zunehmende Einschränkung in der Funktion.

Behandlungsspektrum Gelenkerhalt

  • Arthroskopische und minimal-invasive Eingriffe bei Engpass-Syndromen und Verletzungen
  • Arthroskopische  Rotatoren-Manschetten-Rekonstruktion
  • Arthroskopische Stabilisierungsverfahren bei Schulterluxation
  • Arthroskopische Behandlung von Schultersteife
  • Arthroskopische Behandlung von Kalkschultern

Gelenkerhaltende Operationen

Subakromiale Dekompression
Bei Engpass-Syndromen unter dem Schulterdach (Impingement) kann der Raum arthroskopisch erweitert werden, um ein besseres Gleiten der Sehnen zu ermöglichen

Arthroskopische Schultereckgelenkresektion (ARAC)
Bei aktivierter Schultergelenksarthrose (ACG-Arthrose) kann arthroskopisch mit kleinen Spezialinstrumenten die zerriebene Knorpelscheibe (Discus) und das äußere Ende des Schlüsselbeines (Clavikula) entfernt werden.

Arthroskopische Kalkentfernung
Kalk in der Sehnenmanschette (Tendinosos calcarea) wird arthroskopisch entfernt. Begleitreaktionen wie Schleimbeutelentzündungen (Bursitis) können direkt mit behandelt werden.

Arthroskopische Behandlung der Schultersteife (Kapsulitis/Frozen shoulder)
Liegt eine Schultersteife mit Einengung der Gelenkkapsel vor, kann diese arthroskopisch gelöst werden, um die Beweglichkeit zu verbessern.

Arthroskopische Refixation von Sehnenrissen/Defekten (Rotatorenmanschettenruptur, Bizepssehnenverletzungen)
Sind eine oder mehrere Sehnen im Bereich der Schulter verletzt, können diese mit Hilfe von speziellen Instrumenten und Nahtsystemen (resorbierbare Anker) refixiert werden.

Arthroskopische Stabilisierungsoperationen (Bankart-OP) bei Schulterverrenkungen (Luxationen)
Kugelt das Schultergelenk aus, kommt es meist zu einer Verletzung der Gelenklippe (Labrum) und zu einer Verformung des Kapselgewebes. Arthroskopisch wird die Gelenklippe mit Ankern refixiert und das gelockerte Kapselgewebe wieder im Volumen reduziert.

Arhtroskopisch gestützte/offene Stabilisierung bei Schultereckgelenksprengung (Tossy/Rockwood)
Liegt eine Schultereckgelenksprengung vor, kann mit einer Verlagerung von körpereigenen Bändern der Schulter oder mit Hilfe von Sehnen aus dem Kniegelenk eineStabilisierung erzielt werden.

Für uns stehen unsere Patienten im Mittelpunkt

Umso wichtiger sind uns die Zufriedenheit und die guten Erfahrungen, die unsere Patienten in der Havelklinik machen. Wir sind stolz darauf, dass 93%* unserer Patienten die Havelklinik weiterempfehlen. 

*Stand: August 2021, www.klinikbewertungen.de

Weiterführende Informationen